Männliche E-I geht ungeschlagen in die Herbstpause

Wie erwartet, hatten wir am Samstag mit der TG Rüsselsheim, ein anderes Kaliber als Schierstein in der Vorwoche zu Gast. Die Rüsselsheimer, welche mit 4:2 Punkten ähnnlich gut gestartet waren, zeigten über den gesamten Spielverlauf, dass dies kein Zufall ist. Es entwickelte sich ein hochklassiges E-Jugendspiel.

Das Spiel nahm sofort Fahrt auf und wir gingen zunächst mit 2:1 in Führung. Durch einige kleine Fehler konnte Rüsselsheim jedoch schnell seinerseits ein 5:2 vorlegen. In der folgenden Auszeit, bei 9:46 min,  haben wir die Mannschaft mit der bisher gezeigten Leistung bestärkt, allerdings mit Nachdruck auf das mehrfache Auslassen 100%iger Chancen hingewiesen. Was dann folgte, war unglaublich beeindruckend. In der Abwehr, welche von Kalliste ganz stark organisiert wurde, wurde super verschoben und ausgeholfen. Sollten doch Durchbrüche gelingen, war oftmals Noah mit einer erneuten Top-Leistung zur Stelle. Im Angriff wurden nun die Chancen genutzt und so ging es mit einem 7:7 bei jeweils 5 Torschützen in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit knüpfte, von der Dramatik her, nahtlos an die erste an. Im Gegensatz zu den Vorwochen, wurden dieses Mal im 6 gegen 6 aber die Gegenspieler konsequenter verteidigt. Die in der Pause ausgegebenen Vorgaben wurden entsprechend umgesetzt. Trotzdem konnte sich Rüsselsheims Linkshänder, Joel Zimmer, auf Grund seiner Dynamik mit 4 Toren auszeichnen. Bis zum 12:12 blieb das Spiel immer offen. Dann konnten wir mit einem kurzen Zwischenspurt auf 16:12 davonziehen. Diesen Vorsprung behaupteten wir bis zum 18:14 Endstand.

Bei uns hat sich wieder einmal gezeigt, dass das Zusammenspiel mit den Mädchen der E I immer besser passt.  Die erzielten 18 Tore wurden von 9 verschiedenen Schützen erzielt, wobei niemand mehr als 3 Tore geworfen hat. Das zeigt, dass jeder für den anderen den Blick hat und auch den besser postierten anspielt. An dieser Stelle: Vielen lieben Dank für die tolle Unterstützung an das Trainerteam der Mädchen und deren Eltern.

Am Ende haben wir das Spiel nach Multiplikation mit 162:98 (9:7 Torschützen) erfolgreich gestalten können und gehen somit mit 6:0 Punkten in die Herbstpause.

Es spielten: Benjamin, Felina 2/1, Jack, Jasper 3, Kalliste 2, Lars, Lisa 1, Luciano 2, Malin 1, Mathilde 3, Mattis 1, Noah (Tor) und Tom 3